geoGLIS oHG
Marienthaler Straße 7
24340 Eckernförde

Tel: +49 (0)4351-754 91 0
Fax: +49 (0)4351-754 91 29
ed.silgoeg@ecivres

WMS - der Online-Kartendienst

Bild "Online-Kartendienst"

Hohe Performance, Stabilität und Ausfallsicherheit

Unser Web-Map-Service (WMS) arbeitet auf Basis standardisierter Parameter nach den Definitionen des OGC (Open-Geospatial-Consortium).

Der Online-Kartendienst wird von vielen verschiedenen Kundengruppen im Internet, Intranet, für mobile Systeme und in Printmedien genutzt. Eine offline Nutzung ist über georeferenzierte Rasterkacheln oder Vor-Ort-Installation möglich. Für die Erstellung von Printprodukten ist die Ausgabe von hochauflösenden Rasterbildern oder vektoriellen PDF-Dateien möglich.

Technischer Hintergrund - Wie arbeitet ein OGC®:WMS

Ein Web Map Service (WMS) ist ein webbasierter Kartendienst. Er liefert einen zweidimensionalen Ausschnitt aus einem Geodatenbestand (Raster- und Vektordaten) als Raster-/Vektor-Bild oder in einem Geodatenformat (GeoJSON, Protobuf) zurück. Mehrere Geodaten-Quellen werden als Layer bezeichnet und können getrennt angefordert und unterschiedlich dargestellt werden.

Die Kommunikation mit einem WMS erfolgt über das Hypertext Transfer Protocol (HTTP/HTTPS). Dies kann beispielsweise von einem Browser oder einem GIS-Programm (Geographisches Informations-System) aus erfolgen.

Generell stehen folgende Anfrage-Arten zur Verfügung:

  • getMap
    Mit dieser Abfrage wird ein Kartenbild angefordert. Innerhalb der Anfrage werden die gewünschten Kartenlayer, das Kartenlayout/Stil, das zugrunde liegende Koordinatensystem, das Ausgabeformat, die Bildgröße und der geografische Bereich des Kartenausschnittes übergeben. Das Ausgabeformat kann hier z.B. ein Rasterbild (PNG, Gif, JPEG) sein, aber auch ein vektorielles PDF, ein SVG oder ein GeoJSON-Dokument. 

  • getCapabilities
    Hier werden die Fähigkeiten bzw. die vom WMS zur Verfügung gestellen Inhalte angefragt. Das Ergebnis einer solchen Anfrage ist ein XML-Dokument, welches von einem GIS für den Nutzer verarbeitet resp. lesbar aufbereitet wird. Das Dokument enthält Informationen über den Anbieter des Dienstes, die unterstützten Ausgabeformate, eine Liste der (abfragbaren) Layer und deren Stile sowie die unterstützten Koordinatenreferenzsysteme.

  • getFeatureInfo
    Hier werden die zu einem Kartenobjekt hinterlegten Sachdaten/Sachinformationen abgefragt und in verschiedenen Ausgabeformaten (XML, Html, Text, JSON) zurückgeliefert.

  • getLegendGraphic
    Hier wird eine fest vorgegebene statische Kartenlegende eines Layers als Rasterbild zurückgeliefert, welche sämtliche Objekte auflistet, die in einem Kartenbild auftreten können.

  • getLegend (nicht OGC-konform)
    Diese Anfrage liefert zu einem Kartenausschnitt eine kontextsensitive Kartenlegende als Raster- oder Vektorbild zurück, welche nur jene Elemente auflistet, die in diesem Kartenausschnitt zu sehen sind. In GIS-Programmen, die diese Anfageart nicht unterstützen, bieten wir Speziallayer an, die wie normale Kartenlayer eingebunden werden können, aber statt eines Kartenbildes eine kontextsensitive Legende zurückliefern.

 

Technische Key-Features des onmaps-WMS

  • Unterstützung der OGC WMS-Versionen 1.0, 1.1 und 1.3
  • vielfältige Ausgabe-Formate (Raster: PNG, GIF, JPG, TIFF, PDF, BMP; Vektor: SVG, PDF, EPS, Protobuf)
  • sehr hohe Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit von 99,9%
  • plattformunabhängig durch Programmierung in PHP
  • intelligenter und hochwertiger Resampling- und Rendering-Algorithmus
  • schnelle Antwortzeiten durch integrierte multiple Caching-Mechanismen
  • hoch performant selbst unter hoher Last
  • Unterstützung vieler Koordinatensysteme und Onthefly-Transformation
  • Intrusion-Detection/Prevention-System und Bot-Erkennung zum Schutz vor böswilligen Zugriffen
  • Überlast-Schutz durch Flood-Blocker und adaptiver IP-Sperre
  • dynamische Generierung der Capability-Dokumente
  • Möglichkeit zur Protokollierung und Steuerung der Zugriffe über Domainnamen, IP-Adressen, Zuweisung von zeitlichen Beschränkungen, Maßstabsgrenzen und Freigabeschlüsseln
  • dynamische, kontextsensitive Legende über die sichtbaren Kartenobjekte im aktuellen Kartenausschnitt
  • Darstellung linienbegleitender Texte und Symbole
  • flächenhafte Schraffierung mit Linien, Symbolen, Rasterdaten
  • Setzen von globaler Transluzenz ermöglicht serverseitige Transparentierung des gesamten Bildes

Echte kontextsensitive Karten-Legende des onmaps-WMS

dynamische kontextsensitive LegendeDie dynamische Legende des WMS stellt Ihnen die Zeichenelemente der onmaps-Karte dar, die ausschließlich im jeweiligen aktuellen Bildschirmausschnitt vorkommen. Hierdurch kann der Nutzer die Inhalte der Kartenausschnitte jederzeit klar und deutlich erkennen. Die dynamische Karten-Legende steht Ihnen als eigenständiger Kartenlayer in allen Farblayouts zur Verfügung.
Kundenspezifische Layout-Anpassungen an den Kartenstilen werden in der Legende berücksichtigt und entsprechend dargestellt.
Weitere Beispiele der dynamischen Legende finden Sie hier.

Sachdatenabfrage / GetFeatureInfo

Sachdatenabfrage, getFeatureInfoMit der WMS-Sachdatenabfrage können Sie in Ihrem Geografischen Informationssystem (GIS) bzw. Ihrem Karten-Client jedes ATKIS®-Element der onmaps-Karte (Flächen, Linien und Symbole) abfragen und sich Informationen zu den Kartenobjekten ausgeben lassen.
In der Sachdatenauskunft werden Informationen zur ATKIS®-Objektart und deren näherer Beschreibung, zur Flächengröße bzw. Länge des Objektes und zur abgefragten Koordinate ausgegeben. Es sind alle onmaps-Layer im Maßstab größer 1:30.000 abfragbar, Ausnahmen hiervon bilden die Höhenlinien bzw. Höhenschummerungen und die OSM-Layer.

Geodaten-Eingabe/Ausgabe

frei wählbarte Grafikformat-Ausgabe

  • Raster: PNG, GIF, JPG, TIFF, PDF, BMP
  • Vektor: SVG, PDF, EPS
  • serverseitige Komprimierung und Farbreduktion

Geodaten-Eingabe/Input

  • georeferenzierte Rasterdaten und -karten: PNG, BMP, JPG, GIF
  • vektorielle Geodaten: ESRI Shapefile; Datenbank (MySQL); GeoTIF
  • kaskadierte Einbindung OGC-konformer externer WMS-Dienste (z.B. GeoServer, UMN Mapserver, Degree)

 

Die Darstellung der WMS-Karte erfolgt bis zu einem Maßstab von 1:29999 „on-the-fly“ aus der Datenbank. Ab 1:30.000 werden aus Performancegründen fertige Rasterkacheln angezeigt.

Straßennamen werden dynamisch ab einem Maßstab 1:30.000 und größer/tiefer angezeigt.

Testen Sie den geoGLIS Kartenviewer und die Onmaps-Karte!

Überzeugen Sie sich von der Qualität der onmaps-Karte
und sehen sich den Dienst hier live an.

Copyright © 2017 Onmaps.de. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum |  Datenschutz |  Kontakt |  Sitemap